Didaktik-Kolloquium · Für Informatik begeistern

Zeitraum: 01.06.2018 13:00 Uhr - 17:45 Uhr

Ort: Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena, Seminarraum 208

DidaktikInfoMathe

Programm als PDF herunterladen

13:00 - 13:15 Uhr

Prof. Dr. Michael Fothe (FSU Jena)
Begrüßung · Einführung in das Kolloquium und Moderation

13:15 - 13:45 Uhr

Dr. Georg Elsner (Geschäftsführender Gesellschafter ORISA Software GmbH, Jena)
Zwischen Nerd und Kommunikationsgenie - was die Digitalwirtschaft vom Mitarbeiter erwartet

Unser heutiges gegliedertes Schulsystem ist dahingehend optimiert, die Arbeiterheere für die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert zu konditionieren - so jedenfalls Richard David Precht auf dem Neujahrsempfang bei ZEISS in Jena 2018. Bereitet dieses Schulsystem die Schülerinnen und Schüler auf das vor, was sie in einer digitalisierten Gesellschaft und im Studium erwartet? Studieren die Gymnasiasten die richtigen Fächer? ORISA setzt auf ein Kompetenzmix aus Kulturtechniken (Schreiben, Lesen, Rechnen, Programmieren auf einem gewissen Niveau), ganz viel Selbststeuerungskompetenz und eine unverstellte unbändige Motivation.Wichtig ist das erfolgreicheAgieren imTeam und in extrem komplexen Systemen.
Im Beitrag werden die Diagnose- und Entwicklungssysteme dazu vorgestellt - und welche Schlüsse gegebenenfalls Schule und Hochschule daraus ziehen könnten.

13:45 - 14:45 Uhr

Stefanie Jäckel (FSU Jena)
Lernende begeistern – für Informatikthemen sinnstiftend motivieren

Motivierte Schülerinnen und Schüler erwerben Kompetenzen schneller und effizienter. Das Fach Informatik bietet vielfältige Möglichkeiten, in Fachthemen motivierend einzusteigen und Unterrichtsinhalte interessant und lebensnah zu gestalten. Im Vortrag werden zwölf verschiedene Motivierungstypen für den Informatikunterricht vorgestellt sowie empirische Befunde zu deren Eigenschaften aus der Perspektive von Lehrenden und Lernenden präsentiert.
Es wird außerdem begründet, welche Herangehensweisen bei Schülerinnen und Schülern besonders wirkungsvoll sind und an Beispielen vorgestellt, wie diese in den allgemeinbildenden Informatikunterricht integriert werden können.

Kaffeepause

15:15 - 16:15 Uhr

Otto Thiele (Informatiklehrer und Berater/Trainer für verständnisintensives Lernen am Carl-Zeiss-Gymnasium Jena)
Bringen Grundschüler die Voraussetzungen mit, sich mit Informatik-Problemen zu befassen?

Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage führen der witelo e.V. und das Carl-Zeiss- Gymnasium Jena jährlich eine Informatik-AG für Jenaer Grundschulkinder der Klassenstufe 4 durch. Die Kinder werden mithilfe des Hamster-Struktogrammeditors „HaSE“ an das Programmieren herangeführt. Dazu werden die Probleme eines Hamsters in Fantasie anregende Geschichten eingebunden. Die Kinder überlegen sich Lösungsalgorithmen, die sie als Hamster-Struktogramme implementieren.
Die Struktogramme laufen interaktiv visuell ab. So können die Kinder nachvollziehen, ob der Hamster das ausführt, was sie sich vorgestellt und überlegt haben. Nach und nach lernen die Kinder, Algorithmen in den Grundstrukturen Sequenz, Verzweigung und Zyklus zu entwickeln. In der AG erhalten die Kinder zudem Möglichkeiten, eigene Aufgaben zu konstruieren.

Kurze Pause

16:30 - 17:30 Uhr

Dr. Lutz Kohl (Apinauten GmbH Leipzig)
Digitalisierung in der Wirtschaft - Welche Kompetenzen werden morgen benötigt?

Erfahrungen aus Digitalisierungsprojekten verschiedenster Bereiche derWirtschaft werden an Beispielen vorgestellt. Es wird exemplarisch gezeigt, wie heute professionellWebseiten, Apps oder Sprachskills entwickelt werden. Der Vortrag soll auch zur Diskussion anregen, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schülern heute mitgegeben werden sollten, damit sie morgen auf Studium und Arbeitswelt vorbereitet sind.

17:45 Uhr: Abschluss der Veranstaltung