Distinguished Lecturer Series · Sommersemester 2015

DistinguishedLecturerSeriesDas Institut für Informatik veranstaltet in diesem Sommersemester zum ersten Mal eine „Distinguished Lecturer Series“, für die international renommierte Vortragende gewonnen werden konnten.
Das übergreifende Thema der Vorträge ist „Big Data“. Es wird also der Frage nachgegangen, wie man Wissen aus großen Mengen von Daten generieren kann.

Den Auftakt macht Prof. Tamal K.Dey von der Ohio State University am 13. Mai. Er zeigt in seinem Vortrag, wie es Ideen aus einem Gebiet der reinen Mathematik erlauben, einen visuellen Überblick über große Datenmengen zu bekommen.

Am 3. Juni wird Prof. Joachim Buhmann von der ETH Zürich der Frage nachgehen, wie robust klassische Algorithmen, z.B. zum Ausrechnen des kürzesten Weges zwischen zwei Orten, unter unscharfen Eingaben sind, z.B. wenn die Länge von Streckenabschnitten nur bis auf einen kleinen Fehler bekannt ist.

Prof. Daniel Keim von Universität Konstanz wird in seinem Vortrag am 10. Juni zeigen, dass der Mensch bei der Analyse großer Datenmengen nach wie vor unverzichtbar ist. Durch interaktive visuelle Techniken kann dieser aktiv in den Datenanalyseprozess eingebunden werden.

Den Abschluss macht Prof. Trevor Darrell von der University of California, Berkeley, am 6. Juli. Sein Vortrag behandelt sogenannte tiefe neuronale Netzwerke, die in den letzten Jahren zu Durchbrüchen in der Sprach- und Bilderkennung geführt haben. Prof. Darrell wird in seinem Vortrag diese Durchbrüche am Beispiel der Bilderkennung erklären.

Die Vorträge finden jeweils 17:00 Uhr in Hörsaal 1 im Abbeanum (Fröbelstieg 1) statt und sind öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

Dozenten des Instituts für Informatik bieten jeweils eine Woche vor den Vorträgen eine Einführung in die Thematik an. Auch diese Veranstaltung ist öffentlich und Interessierte sind herzlich eingeladen. (Ernst-Abbe-Platz 2, Seminarraum 3517, am 6. Mai, 27. Mai und 1. Juli, jeweils 17:00 Uhr)