Aktuelles

Besuch der Abteilung Didaktik an der Imaginata Jena

Am 01.11.2018 besuchten alle Mitarbeiter der Abteilung Didaktik der Mathematik und Informatik die Mitmach-Ausstellung und wurden durch den Ausstellungsleiter Herrn Neumann durch die Imaginata geführt. Schwerpunkt lag dabei auf den mathematischen Experimenten.

Gemeinsam wurden verschiedene mathematische und didaktische Fragestellungen zu den Exponaten diskutiert. Des Weiteren wurden Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit eruiert.

Informationen zur Imaginata Jena

 

Medien im Mathematikunterricht

Im Rahmen von ProfJL veranstaltet die Abteilung Didaktik einen internationalen Workshop "Medien im Mathematikunterricht" vom 27.-29. September 2017.

Zu weiteren Informationen: http://www.profjl.uni-jena.de/Veranstaltungen.html

 

2. Mitteldeutscher MINT Lehrerkongress

Prof. Fothe hält am 15. September 2017 einen Vortrag zum Thema "Geschichte der Informatik und Kreativität" auf dem 2. Mitteldeutschen MINT Lehrerkongress.

 

Jenaer Informatikdidaktik bei der 17. GI-Fachtagung Informatik und Schule 2017

Frau Stefanie Jäckel und Herr Marc Roßner haben an der 17. Tagung des GI-Fachbereichs Informatik und Schule mit jeweils eigenen Posterpräsentationen teilgenommen.
Die INFOS 2017 fand unter dem Motto "Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen Welt" vom 13. bis zum 15. September an der Universität Oldenburg statt.

Mehr Information finden sich unter: http://infos2017.de

Die Posterbeiträge stehen zum Download bereit: 

Motivierung im Informatikunterricht: Planungsgrundlagenvon Lehrpersonen  ¦  Zur Berechnung der Komplexität von einfachen objektorientierten Programmen

 

Film zum QL-Teilprojekt "Medien im Mathematikunterricht"

Im Rahmen des QL-Teilprojektes "Medien im Mathematikunterricht" ist neulich ein Kurzfilm gedreht worden, der einen Einblick in die Arbeit im einschlägigen Tutorium gibt.

Der Film ist  h i e r  zu sehen.

 

An Studieninteressierte der Informatik (auch Lehramt)

Jens Gallenbacher hat für Sie den Film "Inspiration Informatik" entwickelt.

Kurzversion: https://www.youtube.com/watch?v=2Y-7mIY1QsU&feature=youtu.be

Längere Versionen: http://www.inspiration-informatik.de

 

ADA-Preis wird erneut vergeben

Mit dem nach der ersten Informatikerin Ada Countess of Lovelace benannten Preis wird eine Studentin ausgezeichnet, die erfolgreiches Studieren mit einem darüber hinaus gehenden Engagement im Interesse anderer und des Instituts für Informatik verbindet.

Der Preis richtet sich an Studentinnen der Studiengänge Informatik, Angewandte Informatik, Bioinformatik, Computational and Data Science sowie Lehramt Informatik.

Das Preisgeld in Höhe von 200 € wird vom Förderverein des Instituts für Informatik (FIFI) gestiftet. Der Preis wird einschl. Urkunde am Tag der Fakultät übergeben.

Weiterführende Informationen

 

Vortrag am 16. Mai 2017

Prof. Fothe trägt im didaktischen Kolloquium Mathematik an der TU Braunschweig vor: Man darf sich beim Operator vergreifen! - Ein Beitrag zum Formulieren von Aufgaben im (Informatik-)Unterricht

https://www.tu-braunschweig.de/idm/didk

 

Österreichische Notenskala

Dissertationen werden in Österreich mit den Noten 1, 2, 3, 4 oder 5 bewertet. Das erfuhr Prof. Fothe, als er fachdidaktische Dissertationen (2016 in Informatikdidaktik, 2017 in Mathematikdidaktik) an der Universität Salzburg begutachtete und als Diskutant an der Defensio (Dissertationsverteidigung) mitwirkte.

 

Seminar: Begabtenförderung im Mathematikunterricht - Zusammenarbeit mit Schülern

Im Seminar zur Begabtenförderung im Mathematikunterricht (Leitung: Dr. Michael Schmitz) arbeiten wir mit Schülern des Otto-Schott-Gymnasiums Jena zusammen. Dabei handelt es sich um zwei Arbeitsgemeinschaften, eine mit Schülern der Klassenstufen 5/6 und eine mit Schülern der Klassenstufen 7/8.

Im Seminar werden verschiedene Themen für diese Arbeitsgemeinschaften vorbereitet, die Studenten übernehmen dann die Durchführung an der Schule.

Am 25.4.2017 waren die Schüler bei uns zu Gast im Seminar - zum gegenseitigen Kennenlernen und zum gemeinsamen Arbeiten.

 

Aus der Süddeutschen Zeitung am 26. April 2017 (Seite 21)

"Ich habe ja Physik in der DDR studiert. Die Jungs haben immer gleich angefangen, ich hab' erst noch dagesessen und nachgedacht, und dann waren alle Geräte schon besetzt. Ich kam so aber auch zum Erfolg."

(Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel)

 

Didaktik-Kolloquium im Juni 2017

Am 09.06.2017 findet ein Didaktik-Kolloquium zum Thema "Geschichte und Anschaulichkeit im Mathematikunterricht" statt. Nähere Informationen in der Rubrik Kolloquien.

 

Vortrag am Carl-Zeiss-Gymnasium Jena

Prof. Fothe hält am 1. Februar 2017 (8 Uhr) einen Plenarvortrag zum Thema "Kreativität in der Informatik – ein Brückenschlag vom Erfinden über Schülerwettbewerbe bis hin zum Informatikunterricht an Schulen".

Der Vortrag findet am "BwInf-Tag des CZG" statt (Bundeswettbewerb Informatik).

 

MIT-Studenten an der FSU

Lara Timbó und Sean Burchesky vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) sind im Januar/Februar 2017 Gäste der Abteilung Didaktik. Sie nehmen am Austauschprogramm "MIT Global Teaching Lab" teil. Beide unterrichten im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht an Jenaer Schulen.

Die MIT-Studenten werden am 18. Januar 2017 offiziell begrüßt. In der Begrüßungsveranstaltung stellen beide ihre Hochschule, ihre Arbeitsvorhaben und sich selbst vor. Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Studierende sind zur Teilnahme herzlich eingeladen (18. Januar 2017, 12-14 Uhr c.t., EAP2, Raum 3319).

Das Programm MIT Global Teaching Lab in Jena wird durch die Joachim Herz Stiftung, die ZEISS AG und die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen unterstützt und gefördert.

 

Didaktik-Kolloquium im Februar 2017

Am 24.02.2017 findet ein Didaktik-Kolloquium zum Thema Origami mit dem Titel "Papierfalten im Mathematikunterricht" statt. Nähere Informationen in der Rubrik Kolloquien.

 

Oberseminar der Abteilung Didaktik zum Medieneinsatz für sehbehinderte und blinde Schüler

Am 7.12.2016 war Frau Sigrid Rusch, Förderschullehrerin des Überregionalen Staatlichen Förderzentrums Sehen der Diesterwegschule Weimar zu Gast im Oberseminar der Abteilung Didaktik.

In ihrem Vortrag "Medieneinsatz im Mathematikunterricht mit sehbehinderten und blinden Schülern" erläuterte Rusch, welche Sehbehinderungen sich unterscheiden und messen lassen und welche Auswirkungen diese im Unterricht haben. Anhand von Beispielen und umfangreichen Unterrichtsmaterialien illustrierte Rusch Kriterien für deren Auswahl und demonstrierte, wie der PC als Hilfsmittel und Medium im Mathematikunterricht mit blinden und sehbehinderten Schülern genutzt werden kann.

Herzlichen Dank an Frau Rusch für Ihren sehr interessanten und aufschlussreichen Vortrag!

Diese Veranstaltung fand im Rahmen des Teilprojektes 8: "Medien im Mathematikunterricht" des Projektes ProfJL der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ statt.

 

GI-Jahrestagung Klagenfurt / 2016

Am 27. September 2016 führt Prof. Fothe das Tutorium "Informatik hat Geschichte!" durch.

 

Didaktik-Kolloquium im Oktober 2016

Am 28.10.2016 findet ein Didaktik-Kolloquium zum Thema Stochastik mit dem Titel "Vom Zufall in der Schule" statt. Nähere Informationen in der Rubrik Kolloquien.

 

Jenaer Mathematikdidaktik beim 13th International Congress on Mathematical Education 

Die beiden Mitarbeiter der Abteilung Didaktik Frau Dr. Kinga Szücs und Herr Dr. Matthias Müller haben am 13th International Congress on Mathematical Education mit jeweils eigenen Posterpräsentationen teilgenommen.
Der Kongress fand vom 24. bis zum 31. Juli an der Universität Hamburg statt. Mathematiker, Mathematikdidaktiker und Mathematiklehrer aus aller Welt kamen nach Hamburg um sich über die aktuellsten Entwicklungen und Ergebnisse der fachdidaktischen Forschung auszutauschen.

Mehr Information finden sich unter: http://www.icme13.org/

Die Posterbeiträge stehen zum Download bereit: Use of Podcasts in Mathematics Education having Regard to Heterogeneity  ¦  CAS classroom and student centered learning environment in Thuringia

 

IM AUFBAU: Schülerforschungszentrum Mathematik mit digitalen Werkzeugen Jena

Das neue Schülerforschungszentrum Jena nimmt mit Beginn des Schuljahres 2016/17 seine Arbeit auf. Leiter des Bereichs Mathematik mit digitalen Werkzeugen ist Dr. Matthias Müller von der Abteilung Didaktik der Mathematik und Informatik. Die dazugehörigen Arbeitsgemeinschaften an Jenaer Schulen werden von ihm und Lucas Geitel durchgeführt. Die Tätigkeit von Herrn Geitel wird von der STIFT finanziell getragen. Durch einen forschend-entdeckenden Arbeitsansatz sollen die Lernenden in ihrer Neugier und in ihrem Interesse an der Mathematik bestärkt werden. In ihrer explorativen Tätigkeit sollen sie unterstützt und für die Teilnahme an entsprechenden Wettbewerben befähigt werden. Inhaltliche Schwerpunkte sind im Schuljahr 2016/17: Robotik, CAS, LEGO Mindstorms, GeoGebra. Teilnehmende Schulen sind (Stand: Juni 2016): Montessorischule Jena, Kulturanum Jena, Lobdeburgschule Jena, Kaleidoskop Schule Jena. Interessierte Schülerinnen und Schüler (auch von anderen Jenaer Schulen) wenden sich an:

 

Leibniz-Ausstellung in der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena

Die Abteilung Didaktik der Fakultät für Mathematik und Informatik hat im Rahmen der Oberseminarsitzung vom 15. Juni 2016 die aktuelle Leibniz-Ausstellung in der ThULB besucht.

Die Ausstellung bildet das gesamte Schaffen von Leibniz in den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen ab. Beeindruckenderweise stammen die Exponate vollständig aus Beständen der ThULB. Unter anderem werden Originalbriefe von Leibniz und zeitgenössische Abdrucke seiner "Rechenmaschiene" ausgestellt (siehe Fotos).

Rechenmaschiene_Leibniz Rechenmaschiene_Leibniz_Text Brief_Leibniz

 

Erste Arbeitsergebnisse in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Frau Dr. Szücs hat erste Ergebnisse aus der Pilotphase der Lehrveranstaltung „Medien im Mathematikunterricht“ auf der GDM-Tagung in Heidelberg vorgestellt. Ein schriftlicher Beitrag wird im entsprechenden Tagungsband in Kürze veröffentlicht.

Frau Dr. Szücs wird überdies auf dem 13. International Congress on Mathematical Education in Form einer Posterpräsentation über die Ergebnisse aus der Pilotphase und aus der ersten regulären Durchführung der Lehrveranstaltung berichten.

Vortrag in Salzburg

Prof. Fothe hält am 30. März 2016 (16:00 Uhr) an der Universität Salzburg einen Vortrag zum Thema "Ada Countess of Lovelace – zum 200. Geburtstag der ersten Informatikerin".

MNU-Bundeskongress 2016 in Leipzig

Prof. Fothe hält zwei Vorträge:

23.03.2016, 11.00-11.45 Uhr: "Programmieren ist wichtig!"

23.03.2016, 15.15-16.00 Uhr: "Ada Countess of Lovelace zum 200. Geburtstag – die Frau vor Konrad Zuse"

 

Plenarvortrag am 9. März 2016 in Erfurt

Prof. Fothe hält auf den 22. Tagen des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts einen Plenarvortrag zum Thema "Die digitale Revolution hat längst begonnen".

Abstract zum Vortrag

 

Lehre in Leipzig

Im Rahmen des mitteldeutschen Universitätsverbundes hat Prof. Fothe im Sommermester 2016 den "Aufbaukurs Didaktik der Informatik" an der Universität Leipzig übernommen.

 

Didaktik-Kolloquium im März 2016

Am 04.03.2016 findet ein Didaktik-Kolloquium zum Thema "Argumentieren, Begründen, Beweisen im Mathematikunterricht" statt. Nähere Informationen in der Rubrik Kolloquien.

 

 

adaDidaktik-Kolloquium im November:
Ada Countess of Lovelace -
Zum 200. Geburtstag der ersten Informatikerin

hiermit laden wir herzlich zu einem Didaktik-Kolloquium anlässlich des 200. Geburtstags der ersten Informatikerin ein.

Die Veranstaltung findet am 10. Dezember 2015 ab 16.00 Uhr an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Großer Sitzungssaal der Rosensäle) statt.

Programm

Weitere Informationen | Stellungnahme der GI

Alle Interessenten sind sehr herzlich eingeladen. Feiern Sie mit uns!

 

Examenspreis der Dekanin

Herr Axel Naumann erhielt am 6. November 2015 den Examenspreis der Dekanin. Wir gratulieren herzlich!

Seine wissenschaftliche Hausarbeit zum Thema „Kryptologische Verfahren mit schulischer Relevanz – realisiert mit der Programmiersprache Python“ wurde von den Gutachtern mit SEHR GUT bewertet. Herr Naumann ist derzeit im Vorbereitungsdienst am Carl-Zeiss-Gymnasium Jena.

Projekttag am Gymnasium

Prof. Fothe gestaltet am 17. November 2015 einen Projekttag Mathematik Kl. 11 am Ernst-Abbe-Gymnasium Jena.
Das Thema: Wann man für ein Studium von Mathematik oder Informatik geeignet ist.

Mathematikehrer aus Syrien zu GastSyrische_Gaeste

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung berichtete ein Mathematiklehrer (begleitet von einem Englischlehrer) am 28. 10. 2015 von seinen Unterrichtserfahrungen in Syrien und Saudi-Arabien. Er stellte das Schulsystem vor, gab einen Überblick über den Mathematikunterricht von der 1. bis zur 12. Klasse und übergab den Studierenden einige anregende Aufgaben, so zum Beispiel:

  • Eine Torte ist durch drei Schnitte in acht Teile zu zerlegen.
  • Wieviele Dreicke lassen sich aus sechs gleichlangen Holzstäben maximal bilden?

Problemorientierung ist offenbar ein tragendes Unterrichtsprinzip. Außerdem stellte er diverse methodische Ideen vor.

Wir bedanken uns bei beiden, die derzeit in Jena leben, und wünschen ihnen persönlich alles Gute!

Frau Dr. Szücs erneut zu Gast an der Eötvös-Lorand-Universität in Budapest

Frau Dr. Szücs ist im Rahmen der Kooperation zwischen der Eötvös-Lorand-Universität Budapest und der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Zeitraum vom 01. bis 11. Oktober 2015 an der Eötvös-Lorand-Universität in Budapest. Sie nimmt u.a. an einem gemeinsamen Forschungsprojekt zur mathematischen Modellierung und an der Tagung des Arbeitskreises "Ungarn" der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik teil.

Mathematikhistorische Tagung 'MathematikGeschichten' im Oktober 2015

Am 25. und 26. Oktober 2015 findet auf dem Campus Hubland der Julius-Maximilians-Universität Würzburg die interdisziplinäre Tagung "MathematikGeschichten" statt. Unter dem Motto "Reflexionen über Wahrnehmung und Nichtwahrnehmung von Mathematikerinnen" erörtert die Jenaer Mathematikhistorikerin Dr. habil. Renate Tobies das Wirken von Iris Runge bei Osram und Telefunken.

Didaktische Werkstatt 2015 in Bad Berka

Prof. Fothe hält am 11.06.2015 den Plenarvortrag zum Thema "Algorithmen sind out? Im Gegenteil!" im Rahmen der Didaktischen Werkstatt Informatik am Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) Bad Berka.
Programm

1. Mitteldeutscher MINT Lehrerkongress

Prof. Fothe hält einen Vortrag zum Thema "Elementare Algorithmen der digitalen Revolution" auf dem 1. Mitteldeutschen MINT Lehrerkongress am 11./12.09.2015 in Leipzig.
Weitere Informationen

Didaktik-Kolloquium im Juni 2015

Am 26.06.2015 findet ein Didaktik-Kolloquium zum Thema "Heterogenität im Mathematik- und Informatikunterricht: Das Machbare tun!" statt. Nähere Informationen in der Rubrik Kolloquien.

Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Nach einer offiziellen Rückmeldung des BMBF zum FSU-Projektantrag zeichnet sich die Genehmigung unseres Teilprojekts "Medien im Mathematikunterricht" ab.

Presseinformation:
http://www.bmbf.de/de/26278.php

Lehrpersonen im Praxissemester (Modul C)

Petra Plüch und Gabriele Rosner haben uns nach mehrjähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch hin verlassen. Vielen Dank für die engagierte Arbeit bei der Betreuung unserer Studierenden im Praxissemester!

Neu sind Dipl.-Inf. Marc Roßner und Christian Herrmann. Herzlich willkommen!

In bewährter Weise ist Gisela Schilpp im Modul C tätig.

Zusätzlich hat Martin Bellstedt im Sommersemester 2015 einen Lehrauftrag inne - was auch ein Beitrag bei der Abstimmung der 1. und 2. Phase der Lehrerbildung ist.

MNU-Bundeskongress 2015 in Saarbrücken

Prof. Fothe hält zwei Vorträge:

Kompetenzorientierung im Informatikunterricht

Prof. Fothe gestaltet zwei Workshops auf der Fachtagung 2014 "Informatik in der Schule" am 22.11.2014 in Hamburg. Organisator ist die GI-Fachgruppe SH-HILL.

Herzlichen Glückwunsch!

Matthias Müller verteidigte am 28.10.2014 seine Dissertation zum Thema
"Zur Schülerzentrierung im Mathematikunterricht mit Computeralgebra-Systemen - eine empirische Untersuchung der CAS-Einführung an Thüringer Schulen mit Oberstufe" erfolgreich.
Die Dissertation wurde in der Digitalen Bibliothek Thüringen veröffentlicht.

Berichtsband zum Origami-Kolloquium

Der Bericht zum Kolloquium "Papierfalten im Mathematikunterricht", welches vom 7.2.2014 an der FSU Jena stattfand, ist erschienen und kann hier abgerufen werden.

Ein herzliches Dankeschön

an die HEWA GmbH Apolda für die kostenfreie Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien.

Dies unterstützt die Ausbildung von Mathematiklehrern!

Frau Dr. Szücs war erneut zu Gast an der Eötvös-Lorand-Universität in Budapest

Frau Dr. Szücs war erneut im Rahmen der Kooperation zwischen der Eötvös-Lorand-Universität Budapest und der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Zeitraum vom 22. bis 26. September 2014 an der Eötvös-Lorand-Universität in Budapest. Sie ist beteiligt an einem bilateralen Forschungsprojekt zur mathematischen Modellierung und hielt einen Vortrag über die sog. Erlwanger-Studie bzw. über deren Einsatz in der Mathematiklehrer-Ausbildung.

Fortbildungsangebot zum CAS-Einsatz im Mathematikunterricht

In Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) sowie dem Deutschen Zentrum für Lehrerbildung Mathematik (DZLM) werden Fortbildungen zum CAS-Einsatz angeboten.

Die Fortbildungsreihe findet am 23. Oktober, 30. Oktober, 6. November und 13. November 2014, jeweils von 15:30 bis 17:30 Uhr in Jena im Hörsaalgebäude August-Bebel-Str. 4 (Seminarraum 013b) statt.

Weitere Informationen

Gastaufenthalt von Herrn Dr. Ödön Vancsó im Juni 2014

Vom 16. bis 20. Juni ist Herr Dr. Ödön Vancsó aus Budapest zu Gast in der Abteilung für Didaktik der Mathematik und Informatik.
Am Mittwoch, den 18. Juni stellt er im Rahmen des Oberseminars der Abteilung für Didaktik
(12.15-13.45, Raum 3302) die inhaltichen Schwerpunkte des Projektes "Geomatech-zur Modernisierung des Mathematikunterrichts" sowie dessen bisherige und zu erwartende Ergebnisse vor.
Am Freitag, den 20. Juni hält Herr Dr. Vancsó im Rahmen des aktuellen Didaktik-Kolloquiums "Problemlösen im Mathematikunterricht", das diesmal im Zeichen der deutsch-ungarischen Beziehungen steht
(Beginn 13 Uhr, SR 307 CZS) einen Vortrag zum Thema "Problemlösen auf dem Gebiet der Stochastik unter besonderer Berücksichtigung der neuen Abiturprüfung in Ungarn".

Sowohl das Oberseminar zum genannten Zeitpunkt als auch die Vorträge des Kolloquiums sind öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Didaktische Werkstatt Informatik am 12. Juni 2014

Beitrag der FSU: Vortrag zu Grunderfahrungen des Informatikunterricht

Flyer

Fortbildung im März 2014

Prof. Fothe gestaltet in Oberösterreich eine zweitägige Fortbildung zur Kompetenzorientierung im Informatikunterricht: http://www.ph-ooe.at/fileadmin/old_fileadmin/fileadmin/user_upload/fortbildungaps/Fortbildung_zentral/fb_ahs_aps_2013_lernen_lehren.pdf (Seite 112)

Fortbildung zum verständnisintensiven Informatikunterricht

Prof. Fothe hält den Festvortrag zur Geschichte der Informatik bei der feierlichen Verleihung der Zertifikate - Eine Kooperationsveranstaltung von ThILLM und E.U.LE. (10.12.2013, 15:00 Uhr, Imaginata)

Die nächsten Didaktik-Kolloquien

  • 7. Februar 2014: Papierfalten im Mathematikunterricht
  • 20. Juni 2014: Problemlösen im Mathematikunterricht
  • Februar 2015: Grunderfahrungen des Informatikunterricht
  • Informatik-Kolloquium zum Keller/stack/Stapel am 14. November 2014

Ein herzliches Dankeschön

  • bei CASIO Europe EDUCATION für die Übergabe von CASIO ClassPad II,
  • beim Klett-Schulbuchverlag für die Bereitstellung aktueller Lehrwerke.

Beides unterstützt die Ausbildung von Mathematiklehrern!

Grunderfahrungen des Informatikunterrichts

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der 1. und 2. Phase der Lehrerbildung entstand folgende Veröffentlichung für den Praxisband der INFOS 2013 (S. 113-121):
Grunderfahrungen des Informatikunterrichts - ein Beitrag zur Frage der Allgemeinbildung von Informatik.
Autoren sind Bernd Bethge (Fachleiter für Informatik in Erfurt) und Prof. Michael Fothe.
Derzeit arbeiten beide an einem ergänzenden Beitrag in der Fachzeitschrift LOG IN, in dem vor allem Beispiele zu den Grunderfahrungen angegeben sind.