Informatik-Studienangebot der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Informatik in Jena setzt bewusst Akzente für eine berufsnahe Ausbildung, die sich auf einer gesicherten Basis stark an Anwendungen orientiert. Zusammenarbeit mit der Industrie in Lehre und Forschung werden forciert und im Studium direkt umgesetzt. Zugleich bereiten wir durch eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung auf die Möglichkeit einer Promotion (Doktorarbeit) vor.

Ziel des Studiums mit dem berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Science in Informatik (B.Sc.) ist es, die Studierenden innerhalb von 6 Semestern direkt auf die berufliche Tätigkeit vorzubereiten bzw. mit einer breit angelegten Ausbildung in den wissenschaftlichen Grundlagen der Informatik die Basis für weitere Aus- und Weiterbildungsabschnitte innerhalb oder außerhalb der Hochschule zu legen. Im Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (B.Sc.) erwerben die Studierenden grundlegende informatikbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten, sowie zusätzlich ein solides Basiswissen zu einem speziellen Anwendungsgebiet (das hier ein Drittel des Studienaufwands ausmacht). Auf die industrielle Realität bereiten sich die Studierenden insbesondere im Rahmen eines berufsfeldorientierenden Praktikums vor. Dieser Bachelor ist auf 7. Semester ausgelegt. Für das konsekutive Studium der Informatik bildet ein qualifiziert abgeschlossener Bachelor-Studiengang die erste Stufe und stellt die Eingangsvoraussetzung für den stärker spezialisierenden, vertiefenden und evtl. auch forschungsorientierten Masterstudiengang Informatik (M.Sc.) dar.

Ziel des Studiums mit dem Abschluss Bachelor of Science in Bioinformatik (B.Sc.) ist es, die Studierenden auf die berufliche Tätigkeit vorzubereiten bzw. mit einer breit angelegten Ausbildung in den wissenschaftlichen Grundlagen der Bioinformatik die Basis für weitere Aus- oder Weiterbildungsabschnitte innerhalb oder außerhalb der Hochschule zu legen. Die Studierenden erwerben Kenntnisse der fachlichen Systematik, Begrifflichkeit und grundlegender Inhalte der Bioinformatik sowie der Informatik, Mathematik und Biologie. Der Bachelor Bioinformatik ist Eingangsvoraussetzung für den forschungsorientierten Masterstudiengang Bioinformatik (M.Sc.).

Weitreichende Fortschritte in Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft beruhen heute zunehmend auf der Vorausplanung von relevanten Phänomenen sowie der Analyse von große Datenmengen. Daher wird es zukünftig noch wichtiger werden, einen Computer sinnvoll und bedacht zur modellgestützten Simulation und zur fundierten Datenanalyse einsetzen zu können. Ziel des interdisziplinären Masterstudienganges Computational and Data Science (M.SC.) ist es, den Studierenden das Zusammenspiel dieser Kernkompetenzen in Verbindung mit praktischen Problemen zu vermitteln und sie so auf die Herausforderungen der Berufswelt der nächsten Jahrzehnte vorzubereiten. Die praktischen Problemstellungen resultieren dabei aus einer Anwendungsdisziplin wie beispielsweise Neuroscience, Biologie oder Geologie. Der Masterstudiengang Computational and Data Science (M.SC.) setzt einen abgeschlossenen Bachelor in Informatik, Mathematik oder einer Natur- bzw. Ingenieurwissenschaft voraus.

Für Informationen zur Ausbildung Informatik Lehramt (Gymnasium und Regelschule) wenden sie sich bitte direkt an uns.