Angewandte Informatik

Das Fach

 BSc_AI
Plakat als PDF herunter laden

Der Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik hebt sich vom konsekutiven Studiengang B.Sc. Informatik einerseits durch das stark profilbildende Anwendungsfach und andererseits durch eine Schwerpunktsetzung in der praktischen Ausbildung ab, die auch durch ein Semesterprojekt unterstrichen wird, das im Normalfall bei einem Industriepartner absolviert wird. Im Vergleich zum Studiengang Informatik-Bachelor nehmen Module zur Vermittlung von informatorischen Fach-und Methodenkompetenzen einen geringeren Raum ein (69 statt 93 Leistungspunkten). Ein wesentlicher Bestandteil ist somit die Vermittlung von berufsfeldorientierten Qualifikationen.


Die Studierenden erwerben Kenntnisse grundlegender Inhalte sowohl der Informatik als auch eines von ihnen gewählten Anwendungsfaches sowie die für das Arbeiten in einem entsprechenden interdisziplinären Umfeld erforderlichen theoretischen, praktischen und technischen Kenntnisse. Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester (210 Leistungspunkte). Das Studium des Anwendungsfaches erfolgt kontinuierlich über die ersten drei Studienjahre. Im abschließenden siebten Semester (Praxissemester) werden die bis dahin erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen in einer realen Einsatzumgebung angewendet, erprobt und vertieft. Um den Studierenden eine Schwerpunktbildung zu ermöglichen, können Wahlpflichtmodule aus den Bereichen der Algorithmik, der Informations- und Softwaresysteme, der intelligenten informationsverarbeitenden Systeme sowie der parallelen und eingebetteten Systeme belegt werden.
 

Weitere Informationen

Informationen zu den Anwendungsfächern

Beratung

Dr. Jörg Vogel

Ernst-Abbe-Platz 2

07743 Jena

Raum 3313

joerg.vogel [at] uni-jena.de