Änderung des Wahlpflichtbereiches Mathematik Lehramt Gymnasium

Im Studiengang Lehramt Mathematik Gymnasium wird mit Beginn des WS 2014/15 der Wahlpflichtbereich neu konzipiert. Die Änderungen sind in der 2. Änderung zur Prüfungs- und Studienordnung (PSO) vom 30.01.2014 verankert.

Sie gelten für alle Studierenden, die ihr Studium ab WS 2014/15 neu aufnehmen. Für Studierende, die ihr Studium bis zum WS 2013/14 aufgenommen haben, gilt der letzte Abschnitt.

Wesentliche Änderungen im Vergleich zur PSO von 2007 sind:

  • Es muss das Pflichtmodul FMI-MA3053 Algebra und Zahlentheorie für Lehramtsstudierende belegt werden.
  • Es wird ein Wahlpflichtbereich mit 18 LP eingeführt (Wahlpflichtmodule, ersetzt die Wahlpflichtmodule 1-4). Es können Module mit 3, 6 oder 9 LP belegt werden. Die Auswahl erfolgt aus dem Angebot des Modulkataloges Lehramt Mathematik Gymnasium.
  • Mit den beiden Pflichtmodulen FMI-MA3004 Geometrie für Lehramtsstudierende und FMI-MA3053 Algebra und Zahlentheorie für Lehramtsstudierende, den Wahlpflichtmodulen und dem Vorbereitungsmodul 2 müssen mindestens vier der sieben Bereiche abgedeckt werden.
  • Der bisherige Bereich 'Grundlagen der Mathematik' wird in 'Grundlagen und Geschichte der Mathematik' umbenannt.
  • Das schlechteste Wahlpflichtmodul ist nicht notenrelevant, unabhängig von den LP.

Für Studierende höherer Semester gilt:

Studierende, die vor Inkrafttreten der Änderung der Studienordnung (zum 1. Oktober 2014) ihr Studium begonnen haben, können innerhalb eines Jahres im Prüfungsamt erklären (Formblatt), dass sie ihr Studium nach der neuen Studienordnung fortsetzen wollen.