Informatik-Studiengänge (Bachelor, Lehramt) neu konzipiert

Die Studiengänge BSc Informatik, BSc Angewandte Informatik, BSc Bioinformatik, BA Erweiterungsfach Informatik und Lehramt Informatik Gymnasium werden mit Beginn des WS 2014/15 neu konzipiert. Die Änderungen sind in der jeweils 2. (Pkt. 1+2, 5) oder 1. (Pkt. 3+4) Änderung zur Studienordnung (SO) vom 30.01.2014 verankert.

Sie gelten für alle Studierenden, die ihr Studium ab WS 2014/15 neu aufnehmen. Für Studierende, die ihr Studium bis zum WS 2013/14 aufgenommen haben, gilt Pkt. 6.

Wesentliche Änderungen im Vergleich zu bestehenden SO von 2008 bzw. 2007 sind:

1. BSc Informatik

  • Das Pflichtmodul FMI-IN0070 Grundlagen der Modellierung und Programmierung wird in ein neues Modul FMI-IN0025 Grundlagen informatischer Problemlösung überführt.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0118 Deklarative und objektorientierte Programmierung (9 LP) wird in die beiden Pflichtmodule FMI-IN0075 Objektorientierte Programmierung (5 LP) und FMI-IN0076 Deklarative Programmierung (4 LP) überführt.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0043 Praktische Übungen zur Praktischen Informatik wird in ein erweitertes Modul FMI-IN0144 Fortgeschrittenes Programmierpraktikum überführt. Es können nun auch Themen aus allen 4 Säulen bearbeitet werden (siehe Modulbeschreibung).
  • ergänzt 15.12.2014: Das Pflichtmodul FMI-IN0039 Experimentelle Hardwareprojekte wird in das 4. Fachsemester verschoben (bisher 2. FS).
  • Die Pflichtmodule FMI-IN0001 Algorithmen und Datenstrukturen sowie FMI-IN0005 Automaten und Berechenbarkeit werden im zweiten bzw. dritten Semester angeboten.
  • Der Umfang des Pflichtmoduls FMI-MA0028 Numerische Mathematik wird auf 6 LP erhöht (neues Modul FMI-MA0029).
  • Die Säule 'Parallele und Eingebettete Systeme' wird in 'Paralleles Rechnen' umbenannt.
  • Der ASQ-Bereich und das Nebenfach werden zu einem neuen Bereich Übergreifende Inhalte zusammengefasst. In ihm können Module aus allen Nebenfächern und Module unserer Fakultät (ASQ-Module oder auch ergänzende Informatik- oder Mathematikmodule) gewählt werden. Achtung: Im ASQ-Bereich können nur noch Module belegt werden, die im Modulkatalog der Fakultät aufgeführt sind, z.B. keine Sprachen mehr.
  • Ein zweites Seminar ist verpflichtend. Zu belegen ist dieses im Bereich Übergreifende Inhalte.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0045 Projektmanagement (3 LP) wird zu einem Wahlpflichtmodul.
  • Durch Verschiebungen im Regelstudienplan wird das 5. Fachsemester frei von Pflichtveranstaltungen. Es kann daher als Auslandssemester empfohlen werden.

2. BSc Angewandte Informatik

  • Das Pflichtmodul FMI-IN0040 Grundlagen der Modellierung und Programmierung (Grundteil) (6 LP) wird in ein neues Modul FMI-IN0025 Grundlagen informatischer Problemlösung (9 LP) überführt.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0043 Praktische Übungen zur Praktischen Informatik wird in ein erweitertes Modul FMI-IN0144 Fortgeschrittenes Programmierpraktikum überführt. Es können nun auch Themen aus allen 4 Säulen bearbeitet werden (siehe Modulbeschreibung).
  • Die Pflichtmodule FMI-IN0001 Algorithmen und Datenstrukturen sowie FMI-IN0006 Berechenbarkeit und Komplexität werden im zweiten bzw. dritten Semester angeboten.
  • Der Umfang des Pflichtmoduls FMI-MA0028 Numerische Mathematik wird auf 6 LP erhöht (neues Modul FMI-MA0029).
  • Die Säule 'Parallele und Eingebettete Systeme' wird in 'Paralleles Rechnen' umbenannt.
  • Der ASQ-Bereich wird zu einem neuen Bereich Übergreifende Inhalte zusammengefasst. In ihm können Module unserer Fakultät (ASQ-Module oder auch ergänzende Informatik- oder Mathematikmodule) gewählt werden. Achtung: Im ASQ-Bereich können nur noch Module belegt werden, die im Modulkatalog der Fakultät aufgeführt sind, z.B. keine Sprachen mehr.
  • Ein zweites Seminar ist verpflichtend. Zu belegen ist dieses im Bereich Übergreifende Inhalte.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0045 Projektmanagement (3 LP) wird zu einem Wahlpflichtmodul.
  • Durch Verschiebungen im Regelstudienplan wird das 6. Fachsemester frei von Pflichtveranstaltungen. Es kann daher als Auslandssemester empfohlen werden.

3. BSc Bioinformatik

  • Das Pflichtmodul FMI-IN1008 Strukturiertes Programmieren (6 LP) wird in ein neues Modul FMI-IN1009 mit 9 LP überführt. Das Modul wird im 1. Fachsemester angeboten.
  • Das Pflichtmodul FMI-BI0010 Proseminar Bioinformatik wird in die beiden Pflichtmodule FMI-BI0055 Proseminar Bioinformatik (LS Böcker) (3 LP) und FMI-BI0056 Proseminar Bioinformatik (LS Schuster) (3 LP) überführt.
  • Die Pflichtmodule FMI-IN0001 Algorithmen und Datenstrukturen sowie FMI-IN0006 Berechenbarkeit und Komplexität werden im zweiten bzw. dritten Semester anboten.
  • Der Umfang des Pflichtmoduls FMI-MA0028 Numerische Mathematik wird auf 6 LP erhöht (neues Modul FMI-MA0029).
  • Der ASQ-Bereich verringert sich auf 3 LP.

4. BA Ergänzungsfach Informatik

  • Das Pflichtmodul FMI-IN1008 Strukturiertes Programmieren (6 LP) wird in ein neues Modul (FMI-IN1009) mit 9 LP überführt. Das Modul wird im 1. Fachsemester angeboten.
  • Das Modul FMI-IN1001 Algorithmische Grundlagen (5 LP) wird in das Sommersemester (laut Regelstudienplan im 2. Fachsemester) verschoben.
  • Das Modul FMI-IN1005 Mathematische und logische Grundlagen wird aus dem Pflichtbereich in den Wahlpflichtbereich verschoben. Die Inhalte werden im Wesentlichen in das Modul FMI-IN0013 Diskrete Strukturen I integriert.
  • Es müssen Pflichtmodule im Umfang von 39 LP (bisher 42 LP) belegt werden.

5. Lehramt Informatik Gymnasium

  • Das Pflichtmodul FMI-IN0070 Grundlagen der Modellierung und Programmierung wird in ein neues Modul FMI-IN0025 Grundlagen informatischer Problemlösung überführt.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0118 Deklarative und objektorientierte Programmierung (9 LP) wird in die beiden Pflichtmodule FMI-IN0075 Objektorientierte Programmierung (5 LP) und FMI-IN0076 Deklarative Programmierung (4 LP) überführt.
  • Das Pflichtmodul FMI-IN0043 Praktische Übungen zur Praktischen Informatik wird in ein erweitertes Pflichtmodul FMI-IN0144 Fortgeschrittenes Programmierpraktikum überführt. Es können nun auch Themen aus allen 4 Säulen bearbeitet werden (siehe Modulbeschreibung).
  • Die Leistungspunkte im Wahlvertiefungsfach 1 und 2 werden auf jeweils 6 LP erhöht. Entsprechende Module werden angepasst.
  • Im Projektmodul FMI-IN3005 werden die Leistungspunkte um 2 LP reduziert. Es wird ein neues Projektmodul FMI-IN3007 mit 5 LP eingeführt.
  • Der Bereich 'Parallele und Eingebettete Systeme' wird in 'Paralleles Rechnen' umbenannt.

6. Für Studierende höherer Semester gilt:

Studierende, die vor Inkrafttreten der Änderungen der Studienordnung (zum 1. Oktober 2014) ihr Studium begonnen haben, können innerhalb eines Jahres im Prüfungsamt erklären (Formblatt), dass sie ihr Studium nach der neuen Studienordnung fortsetzen wollen. Bitte beachten Sie aber, dass evtl. erbrachte Leistungen im ASQ-Bereich nicht mehr anerkannt werden können.