Anwendungsfach Computational Neuroscience im Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik oder Nebenfach im Bachelor-Studiengang Informatik / Mathematik

Berufsfeld- und aussichten | Regelstudienplan | Ansprechpartner | Weitere Informationen

Das Anwendungsfach "Computational Neuroscience" kann im Bachelorstudiengang "Angewandte Informatik" studiert werden. Es wird von der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität angeboten und vom Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Dokumentation betreut.

 Berufsfeld und -aussichten

Auf Grundlage der verschiedenen nichtinvasiven bildgebenden Verfahren können dem Arzt strukturelle und funktionelle Informationen über das Gehirn für die Diagnose und Therapieverlaufskontrolle zur Verfügung gestellt werden. So können neurologische Defizite bei Erkrankungen durch eine präzise Lokalisierung von Hirnfunktionen bestimmt werden. Im Bereich der neurowissenschaftlichen Forschung ermöglicht die Bildgebung einen funktionellen Einblick in die Verarbeitungsprozesse des intakten Gehirns. Somit tragen Zentren bzw. Abteilungen für Bildgebung zur innovativen Forschung, hocheffizienten Diagnostik und gezielten Therapie im neurologisch-psychiatrischen Bereich bei.

Die Verfahren der Bildgebung, die Datenhaltung und -verwaltung, die Analysemethoden und die Verfahren zur Fusion von Analyseergebnissen befinden sich in einer außerordentlich dynamischen Entwicklung. Deshalb wurde der Kernbereich der Lehre im Anwendungsfach "Computational Neuroscience (CNS)" so konzipiert, dass die Bachelor-Absolventen auf eine berufliche Karriere in Einrichtungen der neurowissenschaftlich-klinischen Bildgebung und neurowissenschaftlich-experimentellen Forschung gezielt vorbereitet werden. Die fachlichen Anforderungen für den Betrieb der IT-Infrastruktur, des Datenmanagements, der Datenauswertung und -präsentation sind hoch; gut und speziell für diese Anforderungen ausgebildete Absolventen sind gefragt. So kommen zunehmend Computersimulationen und mathematische Modelle zur Anwendung, die den Einsatz von Hochleistungsrechentechnik notwendig machen.

Insgesamt ist für die Lehre das interdisziplinäre Zusammenwirken von Neurowissenschaftlern, Klinikern, Informatikern, Physikern und Mathematikern erforderlich. Das Studium Bachelor für "Angewandte Informatik" mit dem Anwendungsfach "Computational Neuroscience" ist einerseits fachlich herausfordernd, andererseits jedoch außerordentlich vielfältig und interessant. Das Ziel ist die Ausbildung hochqualifizierter Informatiker, die in Kliniken und neurowissenschaftlichen Forschungseinrichtungen eine berufliche Tätigkeit anstreben.

Regelstudienplan

Das Studium des Anwendungsfachs "Computational Neuroscience" dauert 6 Semester. In jedem Semester müssen 3 bis 4 Module absolviert werden.

Pflichtmodule 1. Semester (11 LP)
MED-CNS011 Neuroanatomie (5 LP)
MED-CNS009 Grundlagen der Neurophysiologie (4 LP)
MED-CNS018 Verfahren und Messtechniken der experimentellen Neurophysiologie (2 LP)
Pflichtmodule 2. Semester (9 LP)
MED-CNS001 Bildgebende Verfahren und Systeme I (3 LP)
MED-CNS014 Signal- und systemtheoretische Analyse elektrophysiologischer Daten I (4 LP)
MED-CNS004 EEG/MEG-Analyse und Quellenmodellierung I (2 LP)
Pflichtmodule 3. Semester (11 LP)
MED-CNS002 Bildgebende Verfahren und Systeme II (2 LP)
FMI-IN0063 Einführung in die medizinische Bildverarbeitung (3 LP)
MED-CNS012 Neurowissenschaftliche Grundlagen von Lernen und Gedächtnis (3LP)
MED-CNS015 Signal- und systemtheoretische Analyse elektrophysiologischer Daten II (3 LP)
Pflichtmodule 4. Semester (12 LP)
MED-CNS016 Spezialverfahren der Bildverarbeitung (3 LP)
MED-CNS008 Grundlagen der Modellierung neuronaler Systeme (3 LP)
MED-CNS005 EEG/MEG-Analyse und Quellenmodellierung II (3 LP)
FMI-IN0036 Mustererkennung¹ (3 LP von 6 LP)
Pflichtmodule 5. Semester (8 LP)
 
MED-CNS010
Klinische Aspekte der CNS  (2 LP)
MED-CNS013 Nichtlineare Dynamik der experimentellen Neurophysiologie (3 LP)
MED-CNS006 Fall-Seminare und -praktika (klinische Aapekte) (2 LP)
FMI-IN0018 Einführung in die Theorie künstlicher Neuronaler Netze¹ (3 LP von 6 LP)
Pflichtmodule 6. Semester (9 LP)
MED-CNS003 Biostatistik und Klinische Studien (2 LP)
MED-CNS007 Fall-Seminare und -praktika (Modellierung) (2 LP)
MED-CNS017 Spezialverfahren der CNS (3 LP)

¹ Im 4. und 5. Fachsemester werden durch die beiden Module FMI-IN0036 (Mustererkennung) und FMI-IN0018 (Einführung in die Theorie künstlicher Neuronaler Netze) insgesamt 6 LP für den Wahlpflichtbereich Intelligente informationsverarbeitende Systeme (INT) erworben.

Den Regelstudienplan für das Nebenfach entnehmen Sie bitte der Studienordnung.

Ansprechpartner

Bitte richten Sie Ihre Anfragen an folgende Adresse:

Medizinische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Medizinische Statistik, Informatik und Dokumentation
Prof. Dr. Herbert Witte / Dr. Karin Schiecke
Bachstr. 18
07743 Jena
Tel.: 03641 9 34131
Fax: 03641 9 33200
E-mail: Karin.Schiecke(at)mti.uni-jena.de

Weitere Informationen