Zentraler Infostand im Foyer

2. MINT-Festival Jena 2021: Rückblick

Interessante Zahlen, Fakten und Fotos
Zentraler Infostand im Foyer
Foto: Jürgen Scheere (Universität Jena)
  • Schüler

Meldung vom: 16. Dezember 2021, 15:56 Uhr | Verfasser/in: Claudia Hilbert | Zur Original-Meldung

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu - ein perfekter Anlass, einmal auf das 2. MINT-Festival Jena zurückzublicken: Vom 14.-16. September 2021 fand das Wissenschaftsfestival sowohl vor Ort als auch digital statt. Für die Schülerinnen und Schüler war das Festival eine schöne Abwechslung im derzeit schwierigen Schulalltag - und gleichzeitig konnten sie die Vielfalt von Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik entdecken. Das positive Feedback aller Beteiligten hat uns gezeigt: Das MINT-Festival Jena stößt auf großes Interesse und auch die zweite Auflage war - trotz der erschwerten Rahmenbedingungen - ein voller Erfolg!

In Hörsaal 1
Vortrag "Gibt es Laserschwerter" mit Dr. Thomas Kaiser

Einige Zahlen & Fakten

Mehrere Hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort

29 Schulen aus Thüringen aller Schultypen mit Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1-12 haben an den Vor-Ort-Veranstaltungen und den anmeldepflichtigen Online-Veranstaltungen teilgenommen. Rund 400 Schülerinnen und Schüler waren pro Tag vor Ort - entweder am Campus Ernst-Abbe-Platz oder an einen der vier Außenstandorten. Hinzu kamen zahlreiche Online-Teilnehmende.

Breite Beteiligung

Mehr als 20 Einrichtungen (unter anderem Hochschulen, außeruniversitäre Forschungsinstitute, Schülerforschungszentren, Unternehmen) haben sich am Programm beteiligt. Über 50 Personen waren als Referent/in, Workshop-Leiter/in oder Interviewpartner/in beteiligt. Hinzu kommen zahlreiche Helferinnen und Helfer, auch viele Studierende, die hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

 

Diese Einrichtungen waren am Programm zum 2. MINT-Festival 2021 beteiligt. Diese Einrichtungen waren am Programm zum 2. MINT-Festival 2021 beteiligt. Bild: erstellt von Claudia Hilbert mit https://www.wortwolken.com/

Vielfältiges Programm

  • 26 verschiedenen Vor-Ort-Workshops und 7 Workshops on demand
  • 11 Live-Vorträge und 7 Vorträge on demand
  • 6 digitale Live-Shows: 3x "Faktencheck"-Show und 3x Show mit den "Physikanten"
  • 2 digitale Schnitzeljagden mit der App Actionbound
  • 1 Kurzfilm "moMINTmal" zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich

Hier ein Auszug aus den Themen: "Erderwärmung physikalisch erklärt", "Erneuerbare Energien - einfach nachgerechnet", "Fleißige Bienchen", "Die bedrohte Vielfalt der Insekten", "Ist mein Fleece-Pullover schlecht für die Umwelt?", "Smartphone-Mikroskopie", "Erstellen, Designen und Stylen einer Webseite", "Faszination ZEISS-Stereomikroskopie", "Wo verstecken sich Kunststoffe im Alltag?", "Über sieben Brücken musst du gehen" und vieles mehr!

Online-Angebote als Ergänzung zum Vor-Ort-Programm

Die vielfältigen digitalen Angebote haben nicht nur das Vor-Ort-Programm ideal ergänzt. Sie sind auch weiterhin für alle MINT-Begeisterten online verfügbar. In der MINT-Festival-Playlist auf YouTube warten 21 Videos auf Nachwuchsforscherinnen und -forscher. Hinzu kommen 2 digitale Schnitzeljagden sowie 7 Workshops on demand, die auf der Webseite zur Verfügung stehen.

Mehr Informationen
Hier finden Sie alle Online-Angebote im Überblick.
Mehr Fotos finden Sie in unseren Fotogalerien.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang