Utensilien für den Mathematik-Unterricht

Lehramt Mathematik

Gibt es eigentlich auch eine Teilbarkeitsregel für 11? Wie kann man Drehungen auch durch Mehrfachspiegelungen ausdrücken? Und welche didaktische Strategie eignet sich bei der Vermittlung bestimmter mathematischer Themen am besten?
Utensilien für den Mathematik-Unterricht
Foto: Designed by freepik / freepik.com

Das Fach

Sie haben Freude am Knobeln? Und auch das logische Denken fällt Ihnen leicht? Prima! Dann sind gute Grundlagen vorhanden. Durch das Lehramtsstudium der Mathematik eröffnet sich Ihnen der systematische Aufbau der Mathematik und Sie lernen die Frageweisen und Arbeitsmethoden der wissenschaftlichen Mathematik kennen. Zudem werden Ihnen im Studium Strategien vermittelt, wie Sie die Freude an mathematischen Strukturen und Arbeitsweisen auch an folgende Generationen weitergeben können. Denn: Durch die fortschreitende Digitalisierung sind mathematische Kenntnisse in immer mehr Berufen gefragt. Umso wichtiger ist es, dass Schüler*innen das Interesse an Mathematik entwickeln und eine solide Basis mathematischer Kompetenzen erwerben – damit sie später im Beruf und Leben erfolgreich sind. Doch dazu braucht es zuerst sehr gute Lehrkräfte, die freudig im Umgang mit den Heranwachsenden bestmögliche Lerngelegenheiten möglich machen. Dieser Lehramtsstudiengang legt für Ihr späteres Wirken als Lehrkraft die Basis. Und das praxisnah – mit einem sicheren Fundament im Fachwissen!

Einfach falsch? Was ein Mathematik-Lehramtsstudium bewirkt
Video: Anke Lindmeier

So sieht das Studium aus

Den Lehramts-Studiengang »Mathematik« schließen Sie an der Universität Jena mit der Ersten Staatsprüfung ab. Die Regelstudienzeit beträgt neu Semester im Lehramt für Regelschulen und zehn Semester im Lehramt für Gymnasien. In jedem Semester besuchen Sie Vorlesungen, Übungen und Seminare und müssen oft auch wöchentliche Hausaufgaben abgeben. Das Lehramtsstudium wird nach dem Jenaer Modell durchgeführt, das sich durch ein fünfmonatiges Praxissemester im fünften oder sechsten Semester auszeichnet. 

Als zukünftige Lehrkraft studieren Sie an der Universität Jena zwei Fächer gleichberechtigt und runden Ihr pädagogisches Profil durch ein erziehungswissenschaftliches Begleitstudium ab. Wenn Sie schon zwei Fächer studieren, können Sie Mathematik auch als drittes Fach („Erweiterungsprüfung”) belegen.

Der mathematische Studienanteil umfasst die Fachmathematik und Mathematikdidaktik. Dadurch erwerben Sie das notwendige Wissen, um Mathematik später kompetent und zukunftsweisend zu vermitteln. In der Fachmathematik erhalten Sie einen Einblick in verschiedene Teilgebiete der Mathematik (z. B. Analysis, Geometrie). Durch den systematischen Aufbau erwerben Sie einen neuen Blick auf die Inhalte der Schulmathematik und lernen die Fragestellungen und Arbeitsmethoden der wissenschaftlichen Mathematik kennen. Im Wahlpflichtbereich können Sie eigene Schwerpunkte setzen und Ihr eigenes Profil entwickeln. Im fachdidaktischen Studienanteil stehen Fragen des Lehrens und Lernens in der Mathematik im Zentrum. Hier erwerben Sie Kenntnisse, um auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter Nutzung Ihres Mathematikwissens guten und modernen Unterricht zu planen und umzusetzen.

Dein Weg durch das Mathematik-Lehramtsstudium in Jena
Video: Hannes Seifert
Campus der Universität
Studienstart
So helfen wir Ihnen beim Start ins Studium
Studenten auf dem Friedensberg, im Hintergrund der Jentower
Warum in Jena studieren?
Vieles spricht dafür!

Ansprechperson

Anke M. Lindmeier, Univ.-Prof. Dr.
Studiengangsverantwortliche
Prof. Dr. Anke Lindmeier
Raum 3340
Ernst-Abbe-Platz 1-2
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang