Neue Strukturen im M.Sc. Informatik

Die PO-Version 2021 bringt eine neue Struktur und geänderte Wahlpflicht-Bereiche.
  • (Angewandte) Informatik BSc/MSc

Meldung vom: | Verfasser/in: André Prater

Information

Ab Immatrikulation ins Wintersemester 2021 tritt für den Studiengang Informatik (M.Sc.) eine neue Version der Studienordnung M.Sc. Informatik in Kraft. Auf dieser Seite wollen wir Sie über die wesentlichen Änderungen informieren.

Regelstudienplan

Der neue Regelstudienplan sieht jetzt mehr Wahlfreiheit vor. Jede Lehrveranstaltung wird einem Bereich zugeordnet:

  • Bereich Informatik
    • Säule Anwendungen
    • Säule Systeme
    • Säule Theorie
  • Bereich Mathematik
  • Bereich Übergreifende Inhalte (Nebenfächer und allgemeine Schlüsselqualifikationen und Nivellierungsmodule)

Sie können die 120 LP Ihres Master-Studiums fast beliebig auf diesen Bereichen verteilen. Die einzigen Bedingungen sind diese:

  • mindestens 6 LP in der Säule Anwendungen
  • mindestens 6 LP in der Säule Systeme
  • mindestens 6 LP in der Säule Theorie
  • mindestens 1, höchstens 2 Seminare (zu jeweils 3 LP)
  • höchstens 12 LP in Projektarbeiten
  • Masterarbeit (30 LP)

Zum Regelstudienplan

Neuer Ansatz bei Modularisierung

Der Modulkatalog im Bereich Informatik wurde im Vergleich zur alten Version der Studienordnung vollständig ausgetauscht. Modulbezeichnungen setzen sich jetzt so zusammen:

Mastermodul «Themenbereich» «Nummer» – «Leistungspunkte»

  • Jeder Themenbereich ist genau einer der drei Säulen im Bereich Informatik zugeordnet.
  • Mögliche LP-Anzahlen sind 3 LP, 6 LP und 9 LP.
  • Jede Kombination aus Themenbereich und LP-Anzahl kann mehrfach angeboten werden und wird dann mit aufsteigenden römischen Ziffern nummeriert: I, II, III, …

Der Grund hinter dieser Nummerierung: Sie dürfen in Ihrem Studium jedes Modul nur einmal belegen. Durch die Module mit unterschiedlichen Nummern stellen wir sicher, dass Sie jede angebotene Lehrveranstaltung für den M.Sc. Informatik auch belegen können, selbst wenn Sie bereits eine andere Lehrveranstaltung mit dem gleichen Themenbereich und dem gleichen LP-Umfang belegt haben.

Die Konsequenz: Im Modulkatalog stehen keine konkreten Inhaltsangaben zu Lehrveranstaltungen mehr, sondern nur noch relativ allgemein gehaltene Informationen zu möglichen Themen innerhalb einer konkreten Lehrveranstaltung.

Die folgenden Informationen, die Sie früher im Modulkatalog finden konnten, finden Sie daher jetzt im Friedolin-Vorlesungsverzeichnis:

  • Inhaltsangabe
  • ggf. benötigte (d.h. empfohlene) Vorkenntnisse
  • Zusammensetzung der Lehrformen (z.B. 2 SWS Vorlesung + 2 SWS Übung)
  • Voraussetzung zur Zulassung zur Modulprüfung
  • Prüfungsform

Diese Informationen sind für Sie ab dem „Friedolin-Semesterwechsel” sichtbar, der in der Regel ca. 6 Wochen vor dem „echten” Semesterwechsel am 1. Oktober und 1. April liegt. Zum gleichen Datum finden Sie Informationen über die geplanten Lehrveranstaltungen des übernächsten Semesters auf der Informations-Seite des Studiengangs.

Erläuterungen zum Modulkatalog [pdf, 155 kb]Zum Modulkatalog

Häufig gestellte Fragen

1. Ich studiere bereits im Master Informatik. Kann ich zur neuen Studienordnung wechseln? Eintrag erweitern

Ja, das ist möglich. Wenn Sie Informatik (M.Sc.) in der alten Studienordnung von 2016 studieren, dann können Sie zwischen dem 1. Oktober 2021 und dem 30. September 2022 einen Antrag im Prüfungsamt zum Wechsel der Studienordnung einreichen.

In diesem Fall werden alle bereits erbrachten Leistungen und alle Prüfungsanmeldungen in die neue Studienordnung überführt.

Ein mögliches Argument dafür ist zum Beispiel die deutlich größere Flexibilität im neuen Regelstudienplan.

Von einem prophylaktischen Wechsel ohne Grund in die neue Studienordnung raten wir vor allem wegen des hohen bürokratischen Aufwands für unser Studien- und Prüfungsamt ab.

2. Die angekündigten Informationen zur LV xy fehlen in Friedolin. Was tun? Eintrag erweitern

Die oben genannten ausführlichen Informationen zu einer LV incl. Inhaltsangabe, Prüfungsform u. a. gilt nur für Lehrveranstaltungen, die im Bereich Informatik im M.Sc. Informatik angeboten werden. Für Veranstaltungen in den Bereichen Mathematik oder übergreifende Inhalte und Bachelor-Veranstaltungen (Nivellierung) können wir nicht gewährleisten, dass diese ausführlichen Informationen im Friedolin zu finden sind. Prüfen Sie in diesen Fällen den entsprechenden Modulkatalog.

Wenn Sie geprüft haben, dass die betroffene Lehrveranstaltung im Bereich Informatik eingebracht werden kann, aber die Informationen trotzdem fehlen, gehen Sie wie folgt vor:

Gerade in den ersten Semestern des neuen Studiengangs kann es noch passieren, dass Lehrende vergessen, die oben genannten Informationen im Friedolin zu hinterlegen. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall die verantwortliche Lehrperson und bitten Sie darum, diese Informationen in Friedolin nachzutragen.

3. Ich kann mich nicht zum Modul / zur Prüfung anmelden. Was tun? Eintrag erweitern

Auch das kann bei neuen Studiengängen trotz größter Bemühungen unsererseits leider manchmal passieren. Kontaktieren Sie in diesen Fällen bitte unser Studien- und Prüfungsamt. Nennen Sie die konkrete Lehrveranstaltung (mit LV-Nummer) und bennen Sie auch Ihr konkretes Problem bei der Modul- bzw. Prüfungsanmeldung.

Ansprechperson

André Prater
Referent für Studienangelegenheiten
André Prater
Raum 3233
Ernst-Abbe-Platz 1-2
07743 Jena