Besucher:innen in der Ausstellung I AM A.I.

Kleine Moleküle

Was uns tötet, was uns heilt
Besucher:innen in der Ausstellung I AM A.I.
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
Beginn
Ende
Veranstaltungsarten
Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler
Veranstaltung für Studierende
Sonntagsvortrag
Ort
Im Rahmen
Ausstellung I AM A.I.
Referent/in
Prof. Dr. Sebastian Böcker
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja

Prof. Dr. Sebastian Böcker
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Bioinformatik, Thüringer Forschungspreis 2022 in der Kategorie Angewandte Forschung

Im Juli und August 2022 verendeten die Hälfte der Fische in der Oder. Darauf begann die Suche nach dem verantwortlichen Gift. Gifte wirken in geringen Konzentrationen und sind analytisch nur schwer nachzuweisen. Genauso schwerwiegend ist aber das Problem, dass viele Gifte noch unbekannt sind; töten können sie uns trotzdem. In vielen Fällen handelt es sich bei Giften um sogenannte "kleine Moleküle". Andererseits sind fast alle Medikamente ebenfalls kleine Moleküle, und häufig ist der Übergang fließend: So nutzen wir das Gift von Pilzen als Antibiotika.

In meinem Vortrag werde ich beleuchten, wie man einem kleinen Molekül "ansieht", ob es giftig oder heilsam ist, und wie ich Messdaten kleiner Moleküle interpretieren kann, die noch nie zuvor gemessen wurden. In beiden Fällen sind es Methoden des maschinellen Lernens, die es uns erlauben, von bekannten kleinen Molekülen auf unbekannte zu generalisieren.